HILDESHEIMER GUMMIDOM

Der fünf mal fünf Meter große Dom wirkte vor dem mächtigen Petersdom zwar etwas verloren, aber am er hatte seinen ganz großen Auftritt in der Vatikanstadt: Papst Franziskus gewährt ihm eine Audienz.


Der Dom in Rom war Teil der Handlung des folgenden Theaterstücks. Die Marienkirche wird in der Geschichte nämlich samt Rosenstock von einem indischen Maharaja gekauft, der damit erst einmal auf Reisen geht, unter anderem auch nach Rom. Die Hildesheimer schaffen es aber, den Dom wieder

zurückzuholen. Während der Aufführung soll ein Video gezeigt werden, in dem der "Gummi-Dom" vor dem Petersdom zu sehen ist. Das war der eigentliche Grund für die Reise der Theatergruppe nach Italien. Aber Forumsmitglied Jürgen Zinke hatte dann noch eine "fixe Idee", wie er selbst sagt.

HiAZ 30.10.2014: Papst segnet Hildesheimer Gummidom

Fernsehbeiträge:

Sat1 Regional 17:30

NDR "Hallo Niedersachsen"

zurück zu "Im Namen der Rose"

Bevor das eigentliche Spektakel begonnen hat, sorgte schon eine Vorproduktion zum „Namen der Rose“ für Aufsehen: Im Oktober 2014 sind wir mit einer Gruppe von 40 Heersumern nach Rom gereist, um einen Film für das kommende Theaterspektakel vorzuproduzieren. Und ehe wir uns versahen, sind wir bei den Dreharbeiten in eine Papst-Audienz geraten. Bei der Gelegenheit wurde unser Hildesheimer Gummidom vom Papst gesegnet. Seither sind wir nun im Auftrag des Herrn unterwegs.

Forum für Kunst und Kultur e.V. - An der Bundesstraße 1 - 31188 Heersum -  Tel. +49 50 62 / 89 380 - DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon